Eure lieblings-Plätzchen­rezepte

Zimtsterne

Backzeit: ca. 10-13 Minuten, bei 150° Ober – und Unterhitze

Zutaten:

  • 500 g gemahlene Mandeln
  • 2 Eiweiß
  • 300 g Puderzucker, gesiebt
  • Abrieb einer halben Bio Zitrone
  • 3 TL Zimt
  • 2 EL Amaretto
  • Guss Zutaten:125 g Puderzucker, gesiebt
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Alle Teig-Zutaten zu einer Masse verarbeiten. Der Teig muss nicht unbedingt gekühlt werden, allerdings kann man ihn besser ausrollen, wenn er in Frischhaltefolie eingeschlagen, ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruht.

Den Teig auf einer Ausrollmatte ca. 1cm dick mit einem Teigholz ausrollen und mit einem Stern-Ausstecher ausstechen. Backbleche mit Backpapier oder auslegen und die Sterne darauf setzen. Für den Guss wird das Eiweiß mit der Prise Salz kurz aufschlagen, Puderzucker hinzugefügt und so lange gerührt, bis eine cremige Masse entsteht.

Die ausgestochenen Sterne mit der Glasur bestreichen. Am besten funktioniert das mit einem Teelöffel. Hierfür einen Klecks in die Mitte der Sterne geben und von der Mitte bis in die Spitzen verstreichen.

Die Sterne im heißen Ofen auf unterster Schiene ca. 10-13 Minuten backen. Die Glasur sollte weiß bleiben!

Nach dem Herausholen sollten die Sterne noch etwa 2-3 Minuten auf dem Backblech abkühlen. Das übrig gebliebene Eigelb kann für Vanilliekipferl verwendet werden.

Cognacplätzchen

Backzeit: ca. 8 Minuten, bei 160 Grad

Zutaten:

  • 200g Mehl
  • 75g Zucker
  • 1 Ei
  • 125g Butter
  • Zitronenschale
  • Zutaten für die Füllung:
  • 100g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 1 Eigelb1 EL geriebene Mandeln
  • 2 EL Cognac
  • 200g Haselnussglasur
  • Mandeln gehackt

Zubereitung:

Aus Mehl, Zucker, geriebenen Mandeln, abgeriebener Zitronenschale, Ei und Butter einen Mürbteig herstelllen und kaltstellen. Den Teig messerdick ausrollen, kleine runde Plätzchen ausstechen. Etwa 8 Min. bei 160 Grad hell backen. Erkalten lassen.

Cognacfüllung:

Butter schaumig rühren, gesiebten Puderzucker, Eigelb, geriebene Mandeln und Cognac unterrühren. Jeweils zwei Plätzchen (Unterseite) mit Cognacfüllung zusammensetzen und mit Guss überziehen, mit gehackten Mandeln verzieren.

Champagner Herzen

Backzeit: ca. 8 Minuten, bei 160/180 Grad

Zutaten für den Teig:

  • 150 Gramm Mehl
  • 40 Gramm Puderzucker
  • Päckchen Vanillezucker
  • ½ Bio-Orange
  • Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 60 Gramm Butter (kalt)
  • Mehl (zum Ausrollen)

Zutaten für die Füllung:

  • 60 Gramm weiße Schokolade
  • ½ Bio-Orange
  • 40 Gramm Butter (weich)
  • 40 Gramm Puderzucker
  • EL Champagner (oder trockener Sekt)
  • EL Zitronensaft
  • 75 Gramm weiße Schokolade (für die Deko)

Zubereitung:

  1. Mehl, gesiebten Puderzucker und Vanillezucker mischen. Orange heißabspülen, trocknen und die Schale abreiben. Schale, Salz, Eigelb und Butter in kleinen Flöckchen zum Mehl geben. Alles zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Teig auf wenig Mehl etwa 2 mm dünn aurollen und kleine Herzen (Ø 4 cm) ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und etwa 8 Minuten backen. Abkühlen lassen.
  3. Schokolade zerbröckeln und im heißen Wasserbad schmelzen. Orange heiß abspülen, trocknen und die Schale abreiben. Butter und Puderzucker cremig schlagen. Flüssige Schokolade, Champagner, 1 TL Orangenschale und Zitronensaft langsam dazugeben und rühren, bis eine glatte Creme entstanden ist. Creme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und auf die Hälfte der Herzen spritzen. Ein zweites Herz daraufsetzen. Kalt stellen, bis die Füllung fest geworden ist.
  4. Weiße Schokolade für die Deko hacken, in einen kleinen Gefrierbeutel füllen und fest verschließen. Schokolade schmelzen und mit den Händen im Beutel gut durchkneten. Eine kleine Ecke vom Beutel abschneiden. Die Herzen mit der Schokolade verzieren. In einer Dose kühl aufheben.

TIPPDie Schoko-Champagner-Herzen halten sich etwa 2 Wochen.

Für gefüllte Plätzchen den Teig immer dünn ausrollen; doppellagig und mit Schokofüllung werden die Kekse sonst schnell zu dick. Für die Füllung darf die geschmolzene Schokolade nur lauwarm sein, sonst gerinnt die Butter.

Lebkuchen

Backzeit: ca. 15 Minuten, bei 175 Grad

Zutaten:

  • 250 Zucker, 
  • 2 Eier
  • 1 -1,5 TL Zimt
  • 1 – 1,5 TL Nelken 
  • 150g Mehl 
  • 1 Päckchen Backpulver 
  • 6 gehäufte EL geriebene, gekochte Kartoffeln ( vom Vortag ) 
  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 1 P. Oblaten 
  • Schokoladenglasur

Zubereitung:

Zucker und Eier schaumig rühren, Gewürze hinzufügen, Mehl mit Backpulver mischen, Nüsse mit Kartoffeln mischen und langsam unter die Masse heben. Die Masse mit einem Messer auf die Oblaten setzen und mit einem Pinsel und Wasser formen. Bei 175 Grad 15 min. hell backen. Erkalten lassen, danach mit Schokoladenglasur bestreichen.

Vanillekipferl

Backzeit: ca. 10 – 15 Minuten, bei 175 Grad

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 210 g Butter
  • 100 g Mandel(n), gemahlen
  • 80 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Puderzucker, zum Wenden
  • 2Pck. Vanillezucker, zum Wenden

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig gut miteinander verkneten. Anschließend in Folie gewickelt 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit den Puderzucker in eine große, verschließbare Schüssel sieben und mit zwei Päckchen Vanillezucker vermengen. Die verschließbare Schüssel ist deshalb so wichtig, weil man evtl. Reste für die nächste Portion Vanillekipferl wieder verwenden kann.

Den Kipferlteig zu Rollen mit einem ungefähren Durchmesser von 4 cm formen. Danach in ca. 1 – 2 cm dicke Scheiben schneiden. Aus diesen Scheiben die Kipferl formen und nicht zu eng aneinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Umluftherd bei 175 °C ca. 10-15 Minuten backen. Wenn die Kipferl beginnen zu bräunen, sind sie gut.

Die Kipferl nun etwa 3 Minuten kühlen lassen. Dann in die vorbereitete Puderzuckermischung legen und von allen Seiten darin wenden. Sind sie jetzt noch zu warm, zerbrechen sie sehr leicht; sind sie zu kalt, haftet der Puderzucker nicht mehr gut. Am besten immer wieder probieren, ob sie schon fest genug sind.

Tipp: Die Bleche am besten einzeln backen, da sie sonst zu stark abkühlen und man mit dem Wenden nicht nachkommt

 

 

 

Vanillescheiben

Backzeit: ca. 8-10 Minuten, bei 160 Grad

Zutaten:

  • 210g Butter
  • 120g Zucker
  • 300g Mehl
  • 2 Eigelb
  • 2 Butter-Vanille-Aromen
  • zum Füllen: Johannisbeergelee
  • zum Verzieren: Zartbitter-Kuvertüre 

Zubereitung:

Butter, Mehl, Zucker, Eigelb und Butter-Vanille-Aroma verkneten und Mürbteig herstellen. Den Teig 1 Std kühl stellen, dünn auswalgen und Kreise (Scheiben)ausstechen. Bei 160 Grad ca. 8-10 Minuten hellgelb backen.

Macadamiaplätzchen

Backzeit: ca. 8 Minuten, bei 190 Grad

Zutaten:

  • Zutaten: Für 2 Portionen 350g Butter (weich)
  • 200g Zucker
  • 2 pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 400g Mehl
  • 2 Prisen Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 300 g Nüsse (Macadamia)
  • 200g Schokolade (weiß)

Zubereitung:

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Ei unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Macadamianüsse und weiße Schokolade grob hacken und unterheben. Teelöffelweise kleine Teighäufchen im Abstand von 3-4 cm auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Bei 190°C ca. 8 Minuten backen.

Gesamtzeit: 20min
Arbeitszeit: 20min

Feenküsse

Backzeit: ca. 15 – 20 Minuten, bei 175 Grad

Zutaten:

  • 150g Mehl
  • 50g Zucker
  • 100g Butter oder Margarine
  • 1 Eigelb
  • 1 Pise(n) Salz
  • 1 EL Wasser
  • 48 Stück(e) Konfekt (Toffifee)
  • 2 Eiweiß
  • 1 TL Zitronensaft
  • 160 g Zucker

Zubereitung:

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten Der Teig reicht für ca. 48 Plätzchen. Mehl, 50 g Zucker, Butter, Eigelb, Wasser und Salz zusammen kneten. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach ausrollen und Kreise ausstechen. In die Mitte jeweils ein Toffifee setzen.Eiweiß und Zitronensaft steif schlagen, dabei langsam den restlichen Zucker einreisen lassen. Den Eischnee auf die Kreise spritzen, die Toffifee müssen bedeckt sein. Danach geht es für 15 – 20 min bei 175 Grad in den Backofen. Abkühlen lassen und genießen.

Orangenplätzchen

Backzeit: ca. 8 – 10 Minuten, bei 175 Grad

Zutaten:

  • 100g Marzipan-Rohmasse
  • 4 Eigelb
  • 100g Puderzucker
  •  200g zimmerwarme Butter oder Margarine
  • 1 Päckchen Orangeback
  • 200g Mehl
  • 50g Zartbitter-Kuvertüre
  • Backpapier

Zubereitung:

Marzipan, Eigelb, gesiebten Puderzucker und Fett mit den Schneebesen des Handrührgerätes glattrühren. Orangeback und Mehl nach und nach zufügen. In einem Spritzbeutel mit glatter Lochtülle füllen und kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Die Plätzchen müssen weit auseinander stehen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175°C/Gasherd: Stufe 2) ca. 8-10 Minuten hell backen. Sofort mit einem Messer vom Blech lösen und aufs Kuchengitter setzen. Kuvertüre im warmen Wasserbad schmelzen. In einen Plastikbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden und die Plätzchen mit fadendünnen Streifen verzieren. Ergibt ca. 30 Plätzchen.
Zubereitung ca. 1 Stunde.
Pro Stück ca. 210 Joule/50 Kai.

Eierlikörkugeln

Zutaten:

  • 2 Päckchen Butterkekse
  • 150g Butter
  • 200 ccm Eierlikör
  • 100g gem. Nüsse außerdem Schokoladenkuvertüre

Zubereitung:

Butterkekse im Mixer zerkleinern, Butter schaumig rühren und mit Keksen, Eierlikör und Nüssen mischen. Aus der Masse kleine Kugeln formen, in geschmolzenen Kuvertüre tauchen und auf Alufolie trocknen lassen.

Honigkuchen (Bichel)

Backzeit: ca. 20 – 30 Minuten, Heißluft: 150 Grad, Ober-/Unterhitze: 180 Grad

Zutaten:

  • 450g MEHL
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Nelken
  • 250 g Zucker
  • 250 g Honig
  • 250 g Margarine
  • 4-6 Eier
  • 2 Eiweiß
  • 140 g Puderzucker

Zubereitung:

Die Margarine und den Zucker in einer Schüssel schaumig rühren. Eier nach und nach dazugeben und weiter schaumig rühren. Dann gibt man 250 g erwärmten Honig dazu und die Gewürze. Zuletzt das Mehl gemischt mit dem Backpulver unterrühren und einen geschmeidigen Honigteig herstellen. Den Teig mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Es empfiehlt sich jedoch den fertigen Teig über Nacht stehen zu lassen. Den Honigteig 5 – 7 mm dick ausrollen und mit großen Formen (Nikolaus, Herzen, Tannenbaum oder Osterhasen) ausstechen. Die Formen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und 20 – 30 Minuten backen.

Heißluft: 150°C, Über-/Unterhitze: 180°C, Gasherd: Stufe 3 Eiweiß mit Zucker fest schlagen, in einen Beutel einfüllen, eine Eckspitze des Beutels klein abschneiden und den erkalteten Honigkuchen damit verzieren und trocknen lassen. Den Honigkuchen in verschlossenen Dosen aufbewahren.

Sandtropfen

Backzeit: ca. 12 bis 15 Minuten, bei Heißluft: 180 Grad

Zutaten:

  • 400 g Butter
  • 150 g gesiebter Puderzucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eiweißabgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 2 Tropfen Bittermandel-Aroma
  • 500 g Weizenmehl

Zubereitung:

Für den Teig Butter zerlassen und wieder etwas fest werden lassen. Die etwas fest gewordene Butter in eine Ruhrschlüssel geben. Puderzucker, Vanille-Zucker und Salz hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe schaumig schlagen.

Ei, Eiweiß, Zitronenschale und Aroma unterrühren. Mehl sieben, in 2-3 Portionen auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig mit 2 Teelöffeln in Häufchen auf Backbleche setzen, dabei genügend Abstand lassen.

Füllung:

Marmelade, die Hälfte der Plätzchen damit bestreichen und mit je einem Plätzchen belegen.

Guss:

50 g Halbbitter-Kuvertüre50 g dunkle KuchenglasurDie Sandtropfen jeweils mit einem Ende eintauchen und dann nach dem Abkühlen einfach genießen

Tatzen

Backzeit: ca. 10 bis 15 Minuten

Zutaten:

  • 400 g Butter
  • 150 g gesiebter Puderzucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eiweißabgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 2 Tropfen Bittermandel-Aroma
  • 500 g Weizenmehl

Zubereitung:

Für den Teig das Fett schaumig rühren und nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Ei hinzugeben. Das mit Justin gemischte und gesiebte Mehl esslöffelweise unterrühren. Die Mandeln zuletzt unter den Teig heben, ihn in einen Spritzbeutel (mit gezackter Tülle) füllen und in Form von kleinen Tatzen auf ein gefettetes Backblech spritzen. Gas: 5 Minuten vorheizen große Flamme, backen 1/2 große Flamme, Regler 5 Minuten vorheizen 3-4, backen 3-4 Strom: 10 Minuten vorheizen O3-U3 backen (2. Blech O2-U3) Regler 175-195 

Für die Füllung die Kuvertüre in einen kleinen Topf geben und im Wasserbad so lange unter Rühren vorsichtig erwärmen, bis sie geschmolzen ist. Von der Hälfte der ganzen Gebäckmenge jeweils zwei Stück, davon eins auf der glatten Seite dünn mit Kuvertüre bestrichen, aufeinander legen und gut andrücken. Die übrigen Plätzchen ebenso zusammensetzen, nur zum Füllen Aprikosenkonfitüre nehmen. Das Gebäck an den Spitzen mit Kuvertüre bestreichen.